aim Newsletter 12.04.2018

Im Namen von CEO Martin Mitosinka und des gesamten Teams möchten wir euch
mit unserem neuen Newsletter an den aktuellen Entwicklungen teilhaben
lassen.

Mit großer Freude konnten wir die letzten Tage erkennen, dass noch immer weitere ehemaligen GDM 2.0 Affiliate unsere Einladung annehmen und ihre reservierten Accounts zu aim migrieren! Wir danken für das uns
entgegengebrachte Vertrauen.

Wir bitten nun die Frist zum Migrationsende zu beachten – am 12.04.2018 um 23.59 Uhr endet unser Angebot!

Die bis dorthin reservierten Accounts, die bis dahin nicht migriert sind, werden dann bei aim gelöscht und danach kann keine Aktivierung mehr vorgenommen werden. Die Löschung gilt auch für alle Accounts, die zwar
die AGB´s akzeptiert haben, jedoch kein einziges mal eine Werbung geschaltet haben, da dies die Grundvoraussetzung ist, um mit aim aktiv zu
sein.

Ein weiteres Highlight der letzten Tagen – am 7.4. fand in Salzburg die 1. aim Leader Conference für den deutschsprachigen Raum statt. Es wurde mit
viel Engagemant diskutiert und zahlreiche Vorschläge zur noch besseren Zusammenarbeit diskutiert! Wir danken auch hier für die große Bereitschaft aktiv an der weiteren Gestaltung von aim mit zu wirken!

Ein erstes Ergebnis aus diesem Treffen: es wird ein, von einander, unabhängiges Gremium gebildet, das regelmäßig 1x pro Monat oder auch bei spezifischen Anforderungen Einblick in die Firmenwallets bekommt. Dies ist
ein weiterer Schritt in Richtung möglichst kompletter Transparenz bei aim.
Damit können sich Partner von aim bei Ihren Interessensvertretern – den Mitgliedern des Gremiums – bezüglich der Überprüfung des wirtschaftlichen Standes erkundigen. Das erste Audit findet bereits in der
kommenden Woche statt.

Weitere Vorschläge & Punkte wurden ausgearbeitet – wir werden hier zeitnah über die Umsetzung informieren!

In der Integration der neuen Partner in den bestehenden aim Vertrieb gibt es zum 30.04.2018 den nächsten Schritt: dies betrifft die passiven Accounts, die VOLLSTÄNDIG zu aim migriert haben, jedoch noch nicht im
aktiven Ausgleichspool sind (mit mind. einem aktiven 100$ Promopaket).

Konkret: die passive Accounts, die bis 30.04.2018 noch kein Promopaket mit 100$ aktiviert haben, werden aus den bisherigen Vertriebsstrukturen ausgegliedert und nehmen nicht mehr am Affiliate Vergütungsmodell teil. Es
besteht danach weiterhin für diese Account Inhaber die Möglichkeit den eigenen Account aktiv zu schalten um in den besseren „aktiven“ Ausgleichspool zu kommen. Sollte sich der hiervon betroffene Partner jedoch erst später dazu entscheiden auch am Vertrieb und dem Affiliate
Vergütungsmodell teilnehmen zu wollen muß er einen neuen Account bei seinem Sponsor – seiner Upline – erstellen.

Im Namen des gesamten Teams bedanke ich mich für ihr Vertrauen und wünche
allen maximale Erfolge im April mit aim!

Ihr Martin Mitosinka
CEO
The future of Advertising – www.advert.marketing